Seminare

Wilde Sprache ~ Dem Leben Worte geben April, Juni, September, November mit Sara McFarland & Corinna Schwemer
Begleitung durch die 4 Jahreszeiten mit Geschichten und Gedichte aus der Natur und aus der ureigene Wildheit
4 aufbauende Wochenende:

Frühling 13.-14.4. Im Taunus Informationszentrum, Oberursel Hohemark

Sommer 14.-16.6. Im Paradieschen in die Rhön

Herbst 21.22.9.  Im Taunus Informationszentrum, Oberursel Hohemark

Winter 23.-24.11.

Jahresgruppe Preis: 1.150 Euro (Alle 4 Wochenende plus 3 45Min Einzeltermine mit entweder Sara oder Corinna)
oder einzel B(es)uchbar, pro Wochenende: 2 Tage: 275Euro (Frühbucher 30 Tage vorher 250Euro), 3 Tage 350 Euro (Frühbucher 30 Tage vorher 325Euro)

 

„In allem schwebt ein Klang.
Dunkel und warm vibriert er.“
                                     Corinna Schwemer

Wir Menschen sind inmitten des großen Gesprächs von Erde und Kosmos zuhause.
Auch wir sind im ständigen Ausdruck – sprechen, hören, erzählen, schreiben …
​Unsere Sprache selbst wurzelt in unserer Sehnsucht, Worte und Sinn für das zu finden, was auf uns einströmt.
Und mit unserem Inneren – unseren Geschichten, Worten, Gefühlen, Imagination und Handeln – darauf zu antworten.

An diesen Tagen werden wir unsere Worte und Geschichten, unser Schreiben und auch unsere Fähigkeit, zuzuhören, wieder dorthin bringen, wo sie einst entstanden sind: in die Natur. Methoden des Kreativen Schreibens, Theater und Clowning, Zeit in der Natur, Mentoring, Council, Gedichte, Mythen und Traumarbeit werden ebenso unsere Guides sein wie die Sprache der Vögel und die unseres eigenen Körpers.

„Worte wollen wie Samen unter die Felsen und umgestürzten Bäume gepflanzt werden, damit die Sprache wieder Wurzeln schlägt in der Erdenstille aus Schatten und Bein und Laub.“ David Abram

Zum Kennenlernen laden wir Euch immer wieder zu einem Wilde Sprache-Abend ein (siehe Calender für Datum und Ort). Dann werden wir auch unseren Workshop vorstellen, ihr lernt unsere Arbeitsweise kennen und wir werden für zwei Stunden gemeinsam in die Geheimnisse von Natur, Sprache und Seele eintauchen. 12 Euro

Frauen Verwilderungs Tage im Paradieschen 19.-23. Juni mit Sara McFarland & Katja Wehe

“Im Licht der Sonne

wiege Dich

tanze

schreite leichtfüßig voran

 

lass nackte Füße

den Boden berühren

 

heb die Grenze auf

zwischen Dir und der Erde”

 

3 volle Tage nur für Dich. Verwilderung heisst, vom zivilisierten Anteil in dir weg zu kommen und die ursprüngliche, wilde Frau in Dir zu entdecken und zu feiern. Man sagt, Zivilisation sei 3 Tage tief. Danach erinnert Frau sich als Tochter der Erde und verwandt mit allen Nicht-Menschlichen-Wesen. Gemeinsam und jede für sich haben wir Zeit, uns dem Leben im Hier und Jetzt zu widmen. Zeit der Sonne im Höhepunkt des Jahres als Uhr zu folgen. Zeit am Feuer zu sitzen, zu kochen. Zeit um Kontakt zu den Kräutern in der Wiese aufzunehmen. Zeit Erde unter den Füßen zu haben. Zeit Nackt in der Sonne zu sein. Zeit Quellwasser zu trinken und im Teich schwimmen zu gehen. Zeit um deinem ureigenen Impuls zu folgen. Zeit für dich, auf deinem Seelensweg zum eigenem Platz im Universum unterwegs zu sein. Zeit um Kraft zu schöpfen. Zeit um in Kontakt mit der Anderswelt und mit der Natur als Wesen in Berührung zu sein. Zeit für Dich.

Kosten:  150-350  Euro (Selbsteinschätzung) inkl. Übernachtung. Wir teilen uns die Verpflegung auf – jede bringt etwas mit zum gemeinsames Essen

Ort: Wir verbringen diese Sommertage im wunderschönen Paradieschen mit Feuerstelle, alten Obstbäumen, Geo-Dom und angrenzendem Wald und Feldern. Das Paradieschen liegt in der Nähe von Fulda, in der thüringischen Rhön (ca. 30 Minuten östlich von Fulda). Es besteht die Möglichkeit, im Saharazelt bzw. im Geo-Dom auf dem Gelände zu übernachten.

Anmeldung: Sara- naturetouchingsoul@gmail.com

 

 

 

Kompost- mit dem Wandlungkünstler in die Lehre gehen 26.-28. Juli mit Sara McFarland & Katja Wehe

Wandlung ist ein natürlicher Prozess, der zum Leben gehört…die Jahreszeiten, die Elemente, das Wetter, alles ist ständig am sich wandeln. Nur der Mensch versucht Sachen fest zu halten, oder alte Erinnerungen und Gedankenmuster, die in unserem Körper verankert sind, hängen Fest. Dann brauchen wir Hilfe von einander und das Spiegelbild der Natur, um los zu lassen, sich wandeln zu lassen. Die vier Elemente sind unsere Lehrer in der Kunst der Wandlung: Das Feuer zeigt uns den Weg, wie wir mit pochendem Herzen und unserem lebendig werdenden Geist die Wandlung zulassen. Unsere Tränen sind das Wasser des Lebensflußes, die Geschichten und Worte die Ausdruck finden sind wie die Luft,  der Körper trägt uns wie die Erde mit der Weisheit des Wandels und wir erleben Geborgenheit im Kreis der Gemeinschaft.

Alle 4 Elemente sind im Kompost erhalten und der Prozess der Wandlung findet in ihm statt. Stücke, Reste, Weggeworfenes, Unnötiges, alles nimmt der Komposthaufen auf und wandelt es in fruchtbare Erde. Wandlung macht uns wieder neu, wieder fruchtbar. Wir werden weicher und empfänglicher und können uns wieder dem Leben zuwenden, das jetzt gelebt werden möchte, durch den Schutz und den Halt der Gemeinschaft.

Wir treffen uns zur Schnitterin, die Zeit des Erntens und kompostierens, um heilende Kräutertees zu trinken, um mal zu fasten, oder uns ein Festmal auf dem Feuer zuzubereiten. Wir nähren uns im Rhythmus des Komposts, wir nähren die Erde indem wir einen Kompost „Altar“ bauen, wir ernten Wild- und Gartenkräuter, wir ernten das Reife in uns und unserem Leben, um es zu feiern. Das was nicht mehr gebraucht wird, weil es seinen Dienst getan hat, oder weil die Wachstumsphase vorbei ist – sowohl in uns, als auch im Garten- wird in den Kompost gelegt, um Platz und Nahrung für Neues zu machen.

Elemente von Geomantie und Permakultur, Naturritualen und Gemeinschaftsprozessen, Kräuterheilkunde und Gesundheit werden leicht und behutsam erforscht und erlebt.

Kosten: 290 zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort: Wir verbringen diese Sommertage im wunderschönen Paradieschen mit Feuerstelle, alten Obstbäumen, Geo-Dom und angrenzendem Wald und Feldern. Das Paradieschen liegt in der Nähe von Fulda, in der thüringischen Rhön (ca. 30 Minuten östlich von Fulda). Es besteht die Möglichkeit, im Saharazelt bzw. im Geo-Dom auf dem Gelände zu übernachten.

Anmeldung: Sara- naturetouchingsoul@gmail.com

 

 

 

 

Amazone- Mutter- Alte Weise- Hexe Die 4 Archetypen des weiblichen Kraftwegs ~ Durch das inneren Labyrinth gehen 8.-11. August, 2019 mit Sara McFarland & Katja Wehe

In jeder Frau steckt 4 Archetypen die ihre Ganzheit ausmacht. Die sind ihren seit Geburt an. Die warten darauf nur entdeckt zu werden. Deine Kraft, in Deiner Mitte sein, dich selbst kennen lernen wie Du tickst und was Du tun kannst um Dich gut um Dich selbst zu kümmern, das alles schenkt Dir der Kontakt und die Beziehung mit den 4 Urwesen in Dir. Mit diesen 4 an Deiner Seite, kannst Du Dich auf Deinen Weg machen um zu wissen wer Du wirklich bist, Deinem ureigenem Platz im Universum einnehmen, und genau das in die Welt bringen worauf wir alle sehnsüchtig warten.  Die Welt braucht Dich in Deiner Ganzheit, Dich, nicht irgendeine wie Du, sondern genau Dich- diejenige die vom Universum gerufen ist, in Deiner vollen Kraft zu sein und Dich so zu zeigen wie Du bist. In diesem Seminar entdecken wir die 4 Archetypen neu, vertiefen unsere Erkenntnis und gehen durch das Labyrinth der Ganzheit. Mittels Kreisgespräch, Traumarbeit, Bewegung, künstlerischem Ausdruck mit Ton und Farbe, kochen am Feuer, Zeit in der Natur mit anregenden Einladungen, draussen leben und schlafen, finden wir unseren eigenen Weg mit anderen gleichgesinnten Schwestern.

ES GIBT EINEN WEG ZU DIR, DEIN EIGENEN, ER WARTET SEHNSÜCHTIG AUF DICH…

Kosten: 370 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort: Wir verbringen diese Sommertage im wunderschönen Paradieschen mit Feuerstelle, alten Obstbäumen, Geo-Dom und angrenzendem Wald und Feldern. Das Paradieschen liegt in der Nähe von Fulda, in der thüringischen Rhön (ca. 30 Minuten östlich von Fulda). Es besteht die Möglichkeit, im Saharazelt bzw. im Geo-Dom auf dem Gelände zu übernachten.

Anmeldung: Sara- naturetouchingsoul@gmail.com

 

Die Alchemie der Trauer und der Lebensfreude 31.Oktober - 3. November, 2019 mit Sara McFarland & Corinna Schwemer
„Es ist Zeit, in die Dunkelheit zu gehen,
wo die Nacht Augen hat,
um die ihren zu erkennen.

Dort kannst du sicher sein,
dass du nicht jenseits der Liebe bist.“
David Whyte

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Der Herbstnebel breitet seinen schützenden Mantel aus und etwas in uns sehnt sich nach weicher Stille, nach Zeit für die Geheimnisse unserer Seele und nach Miteinander um ein Feuer in unserer Mitte. In dieser besonderen Zeit im Herbst möchten wir Dich zu einer Begegnung mit der geheimnisvollen Dunkelheit im Innen und im Außen einladen.

Die Dunkelheit ist eine Wandlungskraft hin zu mehr Lebendigkeit, Miteinander und Kreativität. Sie ist der Ort, dem unser Leben entspringt – aus dem Mutterleib, den Träumen und von den Sternen selbst. In unserer Gesellschaft hat sie einen eher schlechten Ruf, doch wenn wir nachts in den Sternenhimmel schauen, uns gemeinsam ums Feuer sammeln, um Geschichten zu lauschen oder ein Traum uns durch unsere Tage begleitet, spüren wir ihren Zauber. Unsere lebendigsten und kraftvollsten Seiten liegen dort verborgen.

An diesem Wochenende in der Rhön stehen Deine Fragen der Wandlung im Mittelpunkt. Während der Herbstwind die letzten bunten Blätter mitnimmt und die Bäume ihre innerste Struktur und Kraft zeigen, werden wir mit klärenden Fragen hinaus in die Natur gehen: wovon nehme ich Abschied, was lasse ich los? Wonach sehne ich mich, wozu sage ich ja? Was sind meine besonderen Gaben, was ist das Geheimnis meines Lebens? Die Geschichten, die Du von dort mitbringst, werden wir am Feuer hören und mit unterstützenden Fragen vertiefen. Council, Rituale, spielerische Übungen, Trommeln, Seelengeschichten, Poetry und die wärmende und haltende Kraft der Gemeinschaft werden uns durch diese fruchtbare Wandlungszeit begleiten.

Eine bewusst gestaltete und gehaltene Zeit der Wandlung würdigt uns in unser Tiefe, gibt uns Klarheit, Empfänglichkeit, Kraft und Lebensfreude. Wir können uns wieder mit ganzem Herzen dem Leben zuzuwenden, das jetzt von uns gelebt werden möchte.

Kosten: 390Euro bis zum 30.8.2019 danach 450Euro zzgl. Unterkunft & Verpflegung
Ort & Unterkunft: Wir verbringen die Herbsttage in der Rhön, einem Biospärenreservat im Dreiländereck Hessen, Bayern und Thüringen, im Herzen Deutschlands. Unweit der Wasserkuppe, dem höchsten Berg des „Land der offenen Fernen“, findet sich das Ulstertal. Direkt am Wald- und Feldrand gelegen und umgeben von einem großen Garten mit Bächlein und großer Feuerstelle liegt das Tonhaus Rhön. Wir beginnen am Donnerstag um 14 Uhr und hören am Sonntag um 15 Uhr auf.
Anmeldung: Sara- naturetouchingsoul@gmail.com